TBS Schmidt Fenster

Wir bieten Ihnen Fenster in Top Qualität

FENSTER

Fenster in Top Qualität

Fenster Saarland, Rheinland-Pfalz, Luxemburg

Ihr Premium Partner für Fenster im Saarland und Umkreis

Wir machen Ihnen Ihre Entscheidung leicht – mit der Wahl unserer Fenster der Hersteller GAULHOFER oder OKNOPLAST. Ob für Ihren Neubau, eine Sanierung oder Renovierung, der Kauf von neuen Fenstern muss wohl überlegt sein und wir unterstützen und beraten Sie bei der Auswahl gerne!

Fenster Sortiment

Holz-Aluminiumfenster

Naturprodukt trifft moderne Architektur

Holzfenster

Natürliche und warme Wohnatmosphäre

Kunststofffenster

Leistungsstark mit Gestaltungsflexibilität

Kunststoff-Alufenster

Große Gestaltungsvielfalt trifft Energiesparen

Aluminiumfenster

Filigranes und zeitloses Design

Hebe-Schiebetüren

Nahtlose Verbindung von Wohnraum & Garten

Grundlegend muss zwischen Kunststoff-, Aluminium- oder Holzfenstern entschieden werden. Auch die Kombination zweier Werkstoffe, Kunststoff-Alu oder Holz-Alu, kommt des Öfteren zum Einsatz. Das beliebteste Material für den Fensterrahmen ist Kunststoff. Der Vorteil liegt bei dem geringen Pflegebedarf, einer optimalen Isoliereigenschaften, der hohen Designvielfalt und das unschlagbare Preis-Leistungsverhältnis. Aluminiumfenster eignen sich für große Glasfronten, da die schmalen Rahmen für die Statik und Stabilität ausreichend sind. Aluminiumfenster sind sehr witterungsbeständig und der U-Wert ist wesentlich höher, als bei Kunststoff- oder Holzfenstern. Holzfenster überzeugen hingegen durch ihre Langlebigkeit. Allerdings ist der Arbeitsaufwand höher, da diese regelmäßig gepflegt und neu gestrichen werden müssen.

Rundum-Paket Fenster Saarland von TBS

Beste Beratung und höchste Qualität

Wir bieten Ihnen für Ihre Fenster die optimale Lösung, inklusive Beratung, Planung, und Montage. In unserer Ausstellung finden Sie die verschiedenen Fenster unserer Hersteller GAULHOFER oder OKNOPLAST in unterschiedlichen Materialien und Stilrichtungen.

Zertifizierter Sachverständiger & Energieberater

Volker H. Bohl

Zu Herrn Volker H. Bohl – er ist zertifizierter Sachverständiger nach DIN EN ISO/IEC 17024 (mit öffentlich bestellt und vereidigt gleichgestellt) für Schäden an Gebäuden m.S.p. Bauphysik und Baubiologie (Zert.-Nr. 1-17-1003) und für Immobilienbewertung (Zert.-Nr. 1-17-1004) Des Weiteren ist Herr Bohl als “Energieeffizienz Experte” für Energieberatung und Baubegleitung für KfW-Effizienzhäuser und alle Einzelmaßnahmen bei der DENA und BAFA-Energieberater gelistet.

Z

Energieberatung

Z

Bauphysik & Baubiologie

Z

Bauphysik & Baubiologie

Kontakt

info@bohl-engineering.de

+49 (0) 176 392 50 946

Angebotserstellung

Unser Service für Sie

Wir beraten Sie gerne im Bezug auf die hochwertigen Holz-Aluminiumfenster, Holzfenster, Kunststofffenster, Kunststoff-Alufenster, Aluminiumfenster, sowie Hebe-Schiebetüren für Ihr Eigenheim. Die Planung und Montage wird ebenfalls durch unser geschultes Fachpersonal durchgeführt. Wir freuen uns auf ein persönliches Beratungsgespräch in unserer Ausstellung in 66450 Bexbach. Dort können Sie die verschiedenen Fenstervarianten unserer Hersteller GAULHOFER und OKNOPLAST begutachten.

Fenster FAQ

Welche Unterschiede bezüglich der Fensterrahmen (Materialien) gibt es?

Die Entscheidung des passenden Fenstermaterials ist vom jeweiligen Einsatzgebiet, der Fenstergröße und dem persönlichen Geschmack abhängig. Das beliebteste Material für Fensterrahmen ist Kunststoff. Dies ist durch einen geringen Pflegebedarf, eine optimale Isoliereigenschaften, hohe Designvielfalt und das Preis-Leistungsverhältnis bedingt. Aluminiumfenster eignen sich für große Glasfronten, da die schmalen Rahmen/Profilstärke die Statik und Stabilität gewährleistet. Alu-Fenster sind sehr witterungsbeständig und der Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert) ist wesentlich höher, als bei Kunststoff- oder Holzfenstern. Holzfenster überzeugen durch die lange Lebensdauer, allerdings müssen diese regelmäßig gepflegt und neu gestrichen werden.
Eine Kombination von Kunststoff-Alu oder Holz-Alu erfährt immer mehr an Beliebtheit, da diese die Vorteile der beiden Werkstoffe vereinen.
Welches Material sich für Ihre Anforderungen eignet, lässt sich in einem persönlichen Beratungsgespräch eruieren.

Was ist der Unterschied zwischen Zweifach- und Dreifachverglasung?

Diese Fenstervarianten unterscheiden sich hauptsächlich in den Punkten Wärmedämmung, Schallschutz, Kosten und Einbruchsicherheit. Fenster mit drei Glasscheiben bieten einen besseren Wärmeschutz, dieser hängt aber auch von Faktoren wie dem Fensterrahmen ab. Somit gilt es, den U-Wert des gesamten Fensters zu beachten. (Einfachverglasung: U-Wert bis zu 6 / Isolier- bzw. Zweifachverglasung: U-Wert bis zu 3 / Wärmeschutz- und Dreifachverglasung: U-Wert unter 1). Genauso entscheidend ist der Schallschutz, hier zählt nicht zwangsläufig die Anzahl der Glasscheiben, sondern deren Dicke. Fenster mit einer Dreifachverglasung besitzen eine spezielle Sicherheitsscheibe (Verbundsicherheitsglas) und schützen optimal vor Einbrüchen.

Wann kann man eine KfW-Förderung beantragen?

Wenn Sie alte Fenster durch Neue ersetzen möchten, um eine Verbesserung der Energieeffizienz des Gebäudes zu erhalten, können Sie sich auf verschiedene Weise finanziell unterstützen lassen. Bei alten Fenstern kann bis zu 20% der Raumwärme verloren gehen. Neue Fenster mit einer Zweifach- oder Dreifachverglasung sind wahre Energiesparer.
Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet ihre Hilfe entweder in Form eines zinsgünstigen Kredits oder eines Investitionszuschusses. Dafür ist es entscheidend, dass Sie bestimmte Anforderungen erfüllen und zusätzlich die entsprechenden Anträge einreichen. Außerdem können Sie bis zu 1.200 Euro an Steuern zurückgewinnen, indem Sie die Handwerkerleistung in Ihrer Steuererklärung geltend machen.
Ob beim Bauen, Umbauen oder Sanieren – energetische Baumaßnahmen sind meist komplex und daher ist es sinnvoll, einen Experten für Energieeffizienz hinzuzuziehen. Der spezialisierte Energieberater sichert die Qualität der Arbeiten an Ihrem Eigenheim, von der Planung bis zur Umsetzung und unterstützt Sie, wenn Sie Fördermittel der KfW beantragen möchten. Dafür können Sie einen extra Zuschuss von bis zu 4.000 Euro für seine Baubegleitung erhalten. Dazu berät Sie unser zertifizierter Sachverständiger und Energieberater Herr Volker H. Bohl gerne.

Welchen Einbruchschutz besitzen Fenster?

Fenster in Neu- und Altbauten sollten nach der Einbruchshemmung (DIN EN 1627) geprüft und zertifiziert sein. Dabei wird in sieben Widerstandsklassen unterschieden: RC 1 N / RC 2 N / RC 2 / RC 3 / RC 4 / RC 5 / RC 6. Diese geben an, wie lange ein Einbrecher braucht, um das Fenster bei einer gewissen Geräuschentwicklung zu entriegeln. Je höher die RC-Zahl, desto schwieriger ist eine Entriegelung. Im privaten Bereich finden die Klassen RC 1 N bis RC 3 Anwendung und im gewerblichen Bereich die Klassen RC 4 bis RC 6. Die Polizei rät zu einem Einbruchschutz von RC-2-Fenstern. Diese sind mit Pilzkopfzapfen-Beschlägen, einbruchhemmender Verglasung (P4A-Glas) und meist einem abschließbaren Fenstergriff ausgestattet. Je nach Wert des Hausrates und dem eigenem Sicherheitsbedürfnis, können Fenster auch die Widerstandsklasse RC 3 besitzen. Diese Klasse besitzt mit der P5A-Verglasung im Vergleich zum RC-2-Fenster einen noch höheren Widerstandswert. Die Sicherheitsbedingungen bei Fenstern können durch spezielle Verriegelungssysteme erhöht werden. Dies lässt sich bei Fenstern auch noch nachrüsten (Aufschraubsicherungen, Pilzkopfzapfen, abschließbare Fenstergriffe).

Was ist die Energieeffizienz (U-Wert) bei Fenstern?

Fenster in Neu- und Altbauten sollten nach der Einbruchshemmung (DIN EN 1627) geprüft und zertifiziert sein. Dabei wird in sieben Widerstandsklassen unterschieden: RC 1 N / RC 2 N / RC 2 / RC 3 / RC 4 / RC 5 / RC 6. Diese geben an, wie lange ein Einbrecher braucht, um das Fenster bei einer gewissen Geräuschentwicklung zu entriegeln. Je höher die RC-Zahl, desto schwieriger ist eine Entriegelung. Im privaten Bereich finden die Klassen RC 1 N bis RC 3 Anwendung und im gewerblichen Bereich die Klassen RC 4 bis RC 6. Die Polizei rät zu einem Einbruchschutz von RC-2-Fenstern. Diese sind mit Pilzkopfzapfen-Beschlägen, einbruchhemmender Verglasung (P4A-Glas) und meist einem abschließbaren Fenstergriff ausgestattet. Je nach Wert des Hausrates und dem eigenem Sicherheitsbedürfnis, können Fenster auch die Widerstandsklasse RC 3 besitzen. Diese Klasse besitzt mit der P5A-Verglasung im Vergleich zum RC-2-Fenster einen noch höheren Widerstandswert. Die Sicherheitsbedingungen bei Fenstern können durch spezielle Verriegelungssysteme erhöht werden. Dies lässt sich bei Fenstern auch noch nachrüsten (Aufschraubsicherungen, Pilzkopfzapfen, abschließbare Fenstergriffe).

Was ist der g-Wert bei Fenstern?

Der Gesamtenergiedurchlassgrad gibt an, wie viel Sonnenenergie durch eine Verglasung ins Rauminnere gelangt. Je nach Materialien und der Zusammensetzung einer Verglasung fällt ihr Energiedurchlassgrad unterschiedlich aus. Der Wert von 0,85 entspricht z.B. einem Durchlass von 85% der einstrahlenden Energie in den Raum hinter der Glasscheibe. Der Rest wird reflektiert oder von dem Fenster absorbiert. Bei einer modernen Dreifachverglasung liegt der Wert hingegen bei etwa 0,55. Von den Vorgaben abweichende Glasdicken, Glasbeschichtungen, Gasfüllungen, Glasarten und Scheibenzwischenräume können die g-Werte beeinflussen.

Was ist der Unterschied zwischen Dreh-Kipp-, Drehöffnungs- oder Kippöffnungs-Fenster?

Fenster mit der Kombination aus der Dreh- und Kippvariante können sowohl geöffnet, als auch gekippt werden. Bei 2-fügeligen Fenstern kann der Dreh-Kipp-Flügel individuell gewählt werden. Besitzt ein Fenster nur eine Drehöffnung, können Sie auswählen, auf welcher Seite sich der Griff/Anschlag befindet. Ein Fenster mit einer Kippöffnung kann nicht komplett geöffnet werden und der Griff befindet sich oben.